PEine Geschichte stellt in vier musealen Kapiteln, an vier Orten, die lebendige Museumslandschaft im Landkreis Peine vor.

Alle Ausstellungsorte bergen sehenswerte Schätze, die das Arbeiten und Leben unserer Vorfahren zeigt. Jede Einrichtung hat sich auf ihre spezielle Besonderheit konzentriert, so dass Besucher einen interessanten Tag verleben können.

In den ZeitRäumen Bodenstedt in Vechelde ist eine komplett erhaltene und im Original eingerichtete Hofanlage zu sehen. Im Kreismuseum geht es um Handwerk, Handel, Kirche, Mode und „Schule wie vor 100 Jahren“, 365 Tage Kultur in Peine.
Ausstellungen in der Ilseder Umformerstation auf dem ehemaligen Hüttengelände zeigen den Beginn und das Ende der Roheisengewinnung und im Rathaus Lengede wird an das Grubenunglück „Wunder von Lengede“ erinnert.

"Da ist Musik mit drin"

14-17 Uhr: Eine musikalische Zeitreise

„Lengede im Fokus der Welt“ im Rathaus
Die Arbeitsgruppe Bergbau bietet kostenfreie Führungen durch die Ausstellung an. In einem  kleinen „ Biergarten“ spielt der Musiker Chris T. Ian Pub Songs von Johnny Cash über The Dubliners bis zu den Eagles. Die Lengeder Landfrauen bieten ihren allseits bekannt leckeren Kuchen und Kaffee an.

ZeitRäume Bodenstedt – Gemeinde Vechelde
Musikalische Zeitfenster in den ZeitRäumen
Die ZeitRäume werden im Stil ihres Mobiliars aus der Zeit von 1860-1960 zum Klingen gebracht. Junge Künstler des „Kinderklassik.com e.V.“  geleiten das Publikum mit Musik und Tanz verschiedener Epochen  in einem spannenden Wandelkonzert durch Zeit und Raum.

Umformerstation Ilseder Hütte
Der „Förderverein Haus der Geschichte – Ilseder Hütte“  möchte Sie mit einer musikalischen Darbietung überraschen. Es gibt wieder unentgeltliche Führungen zur Geschichte der Ilseder Hütte, ein Vortrag und ein Film (jeweils um 15 und 16 Uhr) geben Ihnen weitere Informationen.

Ab 17 Uhr: Abschlusskonzert im Kreismuseum Peine

Oye! ist eine Braunschweiger „Wohnzimmerband“, die ihre Freude an traditioneller Musik aus Spanien und Lateinamerika mit Ihnen teilen möchte. Wir kommen aus Spanien, Kolumbien, Mexiko und Deutschland. 

Ein Jahr Netzwerk PEine Geschichte

Foto: Cord Heinrich Helmke, Inga Heine, Dr. Ulrika Evers, Britta Schwartz-Landeck, Klaus-Henning Großpietsch (v.l.n.r.)

 

Das Netzwerk "PEine Geschichte" bestehend aus dem Kreismuseum Peine, Ilseder Hütte, ZeitRäume Bodenstedt und "Das Wunder von Lengede" zieht nach einem Jahr gemeinsamer Arbeit ein positves Fazit:
Es gibt einen einheitlichen Werbeauftritt mit Flyern, viele Aktionen und eine Homepage