ZeitRäume Bodenstedt

Industrietour

Auf Industrietour im Peiner Land

Die Geschichte des Peiner Landes offenbart sich in Schätzen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Erleben Sie mit unseren Zeitzeugen eine Reise durch die Industriegeschichte. Sie können alle oder auch nur einige ausgesuchte Stationen besuchen. Wir passen die Industrietour gerne individuell für Sie an.
Die erste Station Ihrer Reise ist die Ausstellung im Lengeder Rathaus. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Eisenerz und tauchen in die Geschichte des Bergbaus ein. Sie starten mit einer ausführlichen Führung durch die Ausstellung im Lengeder Rathaus, die anschauchlich den Bergbaualltag sowie "Das Wunder von Lengede" dokumentiert. Anschließend geht es zur Gedenkstätte des Grubenunglücks, an den Klärteichen vorbei zum Seilbahnberg mit herrlichem Rundblick über das Peiner Land bis zum Harz.
Danach geht es zum ehemaligen Ilseder Hüttengelände. Heute erinnern noch einige Anlagen und Gebäude an das ehemalige Hochofenwerk der Ilseder Hütte. Das Unternehmen hat die Arbeit und das Leben in der Region maßgeblich geprägt. Der Förderverein Haus der Geschichte e.V. engagiert sich rege und bietet Führungen entlang des Industriepfades an. Sie erfahren Wissenswertes über ehemalige Produktionsstätten und Abläufe sowie Arbeitsbedingungen. Ihr Weg führt Sie an zahlreichen Stationen des Hüttengeländes wie dem Kugelwasserturm, der Gebläsehalle oder der Umformerstation vorbei. Bei einer Runde Discgolfen können Sie das Hüttengelände auf eine ganz moderne Art nutzen.
In Oelheim, Ihrer 3. Anlaufstation, wurde 1862 die dritte Erdölbohrung Deutschlands niedergebracht. Sie besuchen die alten Bohrstellen und werden über die Erdölgewinnung in Oelheim informiert. 1881 stieß man bei der Bohrung "Im Moor 3" auf eine Sandsteinschicht, aus der das Öl mit gewaltiger Kraft weit über die Turmspitze hinaus schoss. Das Leben in Oelheim boomte, das Erdölfieber brach aus und Oelheim wurde schon teilweise "Neu Pennsylvanien" genannt.

In den Zeiträumen in Bodenstedt sind die kulturhistorischen und politisch bedeutsamen Hintergründe von der Kaiserzeit bis in die frühen 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts erfahrbar. Multimedial werden Sie über das Leben ehemaliger Bewohner des Hauses und die damaligen Verhältnisse informiert. Besondere Beachtung gilt dem Tanzsaal, in dem während der Kriegszeit Zwangsarbeiter einquatiert und in der Landwirtschaft in Bodenstedt eingesetzt wurden. In der Nachkriegszeit fanden Flüchtlinge aus Schlesien und Ostpreußen in der Hofstelle eine Unterkunft.
An Ihrer letzten Station tauchen Sie wieder in die Gegenwart ein und besichtigen das Rausch SchokoLand und erfahren vieles über die Produktion der beliebten Schokolade. Erstellen Sie Ihre eigene Schokoladenkreation und stöbern Sie im Fabrikeinkauf. Anschließend können Sie Ihre Tour bei Kaffee und Kuchen im Schokocafé Revue passieren lassen.
Die gesamte umliegende Region ist industriell geprägt und bietet Ihnen einen Blick hinter die Werkstore. Besuchen Sie die Salzgitter AG oder fahren Sie in die Automobilproduktion der Volkswagen AG. Auch die ausgeschilderte Fahrradroute "Industrietour" ermöglicht Ihnen die Industriedenkmäler per Rad zu erkunden.

Preis und Informationen auf Anfrage

Zur Buchungsanfrage